Frauen Ansprechen leicht gemacht

Hallo,

ich bin die Yvonne und betreibe den Blog steuertusse.de.

Hier erzähle ich von meinem Leben und worauf ich Lust habe.

Heute geht es um das Frauen ansprechen aus Sicht einer Frau!

Wenn Du eine Frau siehst, die Dir gefällt, gehst Du dann sofort zu ihr rüber und sprichst sie an? Oder zählst Du eher zu denjenigen, die sich fragen was sie sagen könnten, es jedoch letzten Endes nicht schaffen zu ihr hinzugehen und stattdessen die Situation lieber an sich vorbeiziehen lassen?

Frauen haben ein gutes Bauchgefühl und sie merken oftmals, wer sich traut und wer nicht! So ist es zumindest bei mir.

Falls Du zur Gruppe Nr. 2 gehörst, dann habe ich heute eine sehr interessante Vorgehensweise für Dich, wie Du völlig ohne Druck und auf ganz natürliche Weise Frauen ansprechen kannst.

Stell Dir folgende Situation vor…

Du sitzt in der Bar und siehst SIE mit einer Freundin am Tresen stehen.

Was passiert für gewöhnlich in Dir in diesem Moment? Fängt Dein Verstand an sich einzuschalten und nach den bestmöglichen Vorgehensweisen zu suchen? Verspürst Du gleichzeitig diesen kalten Schauer den Rücken herunterlaufen, der versucht Dir einzureden, dass es gefährlich sei sie anzusprechen?

Das Problem der Männer, auf die diese Beschreibung zutrifft, ist, dass sie sich selbst zu viel Druck machen, weil sie zu viel auf einmal wollen. Sie teilen die Einstellung, dass sie von der ersten Ansprache hin bis zum Ende der Unterhaltung alles darüber wissen müssen, wie sie jeden weiteren Schritt gehen – und das bereits, bevor sie überhaupt den ersten Schritt gemacht haben.

Du musst nicht von 0 auf Hundert gehen, wenn Du eine Frau ansprechen möchtest. Du musst nicht ihre Nummer bekommen und Du musst auch keine Minuten lange Unterhaltung mit ihr führen. Selbst Schweigepausen sind völlig okay, denn ein Mann, der versucht diese um jeden Preis zu umgehen, signalisiert einer Frau Schwäche – und Schwäche ist etwas, was Dich negativ herüberkommen lässt, wenn Du ihr Interesse wecken möchtest.

Gehe wie folgt vor und es wird Dir 10 mal leichter fallen Frauen anzusprechen

Teile nicht die Einstellung, dass Du irgendetwas bei ihr erreichen musst.

Du gehst zu ihr hin, weil Du sie erstens kennenlernen möchtest und zweitens, falls sie Dir taugt, Du ihr Interesse wecken möchtest.

Gehe immer in diesen beiden Schritten vor, denn dadurch legst Du Dir selbst viel weniger Druck auf, wenn Du sie ansprechen möchtest.

Lass uns zurück zum Beispiel der zwei Frauen in der Bar kommen.

Gehe zum Bartresen, bestell Dir etwas zu trinken und sage nicht mehr als „Hi“. Die Frauen werden automatisch zu Dir sehen, da wir Menschen immer reagieren, wenn sich etwas in unserer Umgebung bewegt.

Und danach gehst Du wieder.

Tust Du das, fällt es Dir selbst sehr leicht jede Frau an jedem Ort anzusprechen und Du weißt immer was Du sagen sollst. Du machst Dir selbst keinen Druck, weil Du nicht vor hast mehr zu sagen als sie zu begrüßen.

Wie geht’s weiter?

Durch diese erstmalige Begrüßung, bist Du ihr nicht mehr völlig fremd und es entwickelt sich bereits ein gewisses Vertrauensverhältnis. Würde sie gefragt werden, an wen sie sich an diesem Abend erinnert, würde sie den Kerl nennen, der ihr „Hi“ gesagt hat.

Du kannst nun jederzeit wieder an der Bar oder an ihr vorbeispazieren und dieses Mal einen Kommentar abgeben oder eine Frage stellen und diese wird sie Dir zu 99% Gewissheit beantworten und ist um ein Vielfaches mehr bereit sich mit Dir zu unterhalten.

Wie Du dann jeden weiteren Schritt machst und sie in der Unterhaltung von Dir faszinierst, erfährst Du in dem kostenlosen Email-Kurs von Mark A. Lambert unter www.verfuehre-mit-persoenlichkeit.de

Yvonne

PS. Eine Sache muss ich Dir noch erzählen. Ein Frauenthema. Aber nun gut , es ist wichtig, weil es mich emotional berührt. Ich hasse es eigentlich. Rasieren. Ich hasse es, mich zu rasieren. Eigentlich würde ich am liebsten unrasiert leben. Mit einem kleine Flaum unten und unter den Achseln. Aber die Gesellschaft möchte es nicht und es ist mir dann auch unangenehm.

Deshalb rasiere ich mich im Intimbereich. Es gibt dabei jedoch ein Problem.

Immer, wenn ich mich rasiere, schwillt meine Haut etwas an, wird rot und fängt dann an zu jucken und zu brennen. Egal, WIE ich mich rasiere. Es passiert einfach immer. Das ist total nervig.

Gut, dass ich neulich eine coole Internetseite gefunden habe, die eine Lösung für dieses Problem hat – sozusagen als Lesetipp wollte ich sie dir empfehlen, da ich sicherlich nicht die Einzige auf diesem großen Planeten ist, die genau dieses Problem hat.